Institut für
Persönlichkeitsentwicklung und
tiergestützte Therapie

Kontakt
Impressum
  
  
    
    

Tiere

Im Rahmen der tiergestützten Therapie steht und fällt der Therapieerfolg mit der Auswahl der Tiere. Sie müssen sensibel sein und nicht - wie häufig angenommen wird - lethargisch und teilnahmslos. Sie sollen dem Menschen ermöglichen, eine vorurteilsfreie Beziehung aufzubauen. Pferde erlauben und genießen den Körperkontakt, was im zwischenmenschlichen Bereich häufig vernachlässigt wird. Auf dem Pferderücken wird der Klient getragen, er kann die Bewegung spüren und steuern und dadurch ein Miteinander mit dem Tier eingehen. Aber auch ohne Reiten steigert das Pferd selbstsicheres Auftreten und Kooperationsbereitschaft.

Ziegen ähneln den Pferden in vielerlei Hinsicht. Sie sind sehr intelligente und dankbare Tiere. Durch ihre geringere Größe erleichtern sie besonders Kindern den Einstieg in die tiergestützte Therapie.

In Kombination wird ein breites Spektrum von gesprächs-, verhaltenstherapeutischen und systemischen Ansätzen verbunden.

Alle Tiere zusammen bilden ein tolles Team, mit dem die Arbeit großen Spaß macht.




















.